Bienenschwarm

 

Bienenvolk Bienenwesen Arbeitsbienen Bienenschwarm Honigernte

Ein besonders beeindruckendes Naturschauspiel ist der Bienenschwarm. Nachdem die Larve aus einem befruchteten Ei geschlüpft ist, entscheiden die Arbeiterinnen im späten Frühjahr sofort, ob es eine Arbeiterin oder eine Königin werden soll, allein durch die Fütterung. Die Arbeiterinnen - larven erhalten den normalen Futtersaft, die zur erklärten Königinlarve erhält einen speziellen Futtersaft den sogenannten Gelee royal. Ebenfalls wird die normale Zelle jetzt umgebaut zur Königinzelle (siehe Bild). Die alte Königin wird attackiert und an der Eiablage gehindert. Die Eierstöcke entwickeln sich zurück.

Wenige Tage vor dem Schlupf der neuen Königin drängen sich zur warmen Mittagszeit plötzlich Tausende von Arbeitsbienen zum Flugloch. Zunächst kreisen alle um die alte Wohnung. Dann setzen sie sich an einem Ast ab (siehe Abb). Spurbienen suchen nun eine Behausung: Der Schwarm zieht um. Alle Bienen fangen sofort mit dem neuen Wabenbau an (Die Arbeitsbienen können durch die Schwarmstimmung sofort wieder Wachs erzeugen). Die Wabe besteht aus sechseckigen Zellen, die leicht schräg nach oben gerichtet sind. Sechseckig ist die Form, die gestattet, auf kleiner Fläche mit geringem Materialaufwand die größte Zahl von Bienenzellen zu schaffen. Durch die Beidseitigkeit der Wabenzellen ist nur ein Zellböden nötig.